5 Fakten über Formel-1-Star Max Verstappen: Gehalt, Vermögen, Freundin, Kind & Wohnort

Als dreifacher Weltmeister setzt Max Verstappen seit Jahren Maßstäbe in der Formel 1. Bereits mit 17 Jahren fuhr er in der Königsklasse des Motorsports und ist nicht nur der erste und einzige Niederländer, der Formel 1 gewonnen hat, sondern auch der jüngste Grand-Prix-Gewinner aller Zeiten.

Doch wie ist Max Verstappen privat und abseits der Rennstrecke?

5 Fakten über Max Verstappen – sein Gehalt bei Red Bull, sein riesiges Vermögen, seine Freundin Kelly und Tochter sowie sein luxuriöser Wohnort.

Latest update 14 Juli 2024
Bet365
Rezension lesen
  • 100% bis zu 100 Euro Neukunden-Bonus
  • Sofortige Auszahlung, abhängig von Zahlungsmethode
  • Sportwetten – Super League für Schweizer

1. So viel verdient Max Verstappen bei Red Bull

Trotz seines noch jungen Alters hat der Niederländer bereits alles gewonnen, was es als Fahrer in der Formel 1 zu gewinnen gibt. Das schlägt sich natürlich auch auf das Portemonnaie des Superstars nieder.

Max Verstappens Gehalt beträgt derzeit 55 Millionen US-Dollar pro Jahr, was ihn zum Topverdiener in der Formel 1 macht.

Selbst der siebenmalige Weltmeister Lewis Hamilton kommt in der Saison 2024 mit 10 Millionen US-Dollar weniger nicht an Verstappens Gehalt heran.

Verstappens aktueller Vertrag läuft bis 2028. In den fünf Saisons mit einem Grundgehalt von 55 Millionen US-Dollar beläuft sich Verstappens Gesamtgehalt bei Red Bull auf 275 Millionen US-Dollar.

Da der Fahrer selbst erst 31 Jahre alt sein wird, bliebe noch Zeit für mindestens einen weiteren großen Vertrag in seiner Rennkarriere.

2. Verstappens Vermögen: Wie reich ist „Mad Max“ schon

Das Gehalt ist ein wichtiger Grund für das Vermögen des niederländischen Rennfahrers, das nun dramatisch gestiegen ist.

Max Verstappens Nettovermögen wird auf zwischen 90 Millionen und 210 Millionen US-Dollar geschätzt. Die Wahrheit liegt wahrscheinlich irgendwo dazwischen.

Dank seines Wohnsitzes in Monaco (mehr dazu später) muss Verstappen keine Einkommensteuer zahlen. Dadurch wächst sein Vermögen deutlich schneller als das anderer Stars. Der Großteil seines Vermögens stammt aus Gehalt und Bonuszahlungen von seinem Arbeitgeber Red Bull Racing.

3. Verstappens Freundin Kelly Piquet: Sie kennt den Motorsport

Nicht nur sportlich und finanziell steht es gut um Verstappen, auch privat scheint er sein Glück gefunden zu haben.

Max Verstappens Freundin heißt Kelly Piquet und ist seit 2020 mit dem Niederländer zusammen. Der Nachname ist kein Zufall, denn Kelly ist die Tochter des dreifachen F1-Weltmeisters Nelson Piquet.

4. Verstappen & Kinder: Freundin Kelly hat eine Tochter

Max Verstappen hat noch keine eigenen Kinder. Er konzentriert sich voll und ganz auf das Rennen.

Seine Freundin Kelly bringt jedoch ein Kind aus ihrer vorherigen Beziehung mit Daniil Kvyat mit. Zusammen haben sie eine Tochter, Penelope.

5. Max Verstappens Wohnort & Privatjet: Reiner Luxus

Max Verstappen wurde in Belgien geboren, fährt unter der niederländischen Flagge und besitzt die Staatsbürgerschaft beider Länder. Dennoch hat er seit Jahren nicht mehr in Belgien oder den Niederlanden gelebt.

Tatsächlich lebt Verstappen schon lange in Monaco. In Monte Carlo wohnen die Reichen und Schönen der Welt, einschließlich des Formel-1-Fahrers.

Das bietet ihm viele Vorteile. Verstappen muss keine Einkommensteuer auf seine Millionenverdienste zahlen, wie er es in seinem Geburtsland müsste.

Das Wetter ist sicherlich auch kein Hindernis, wie er einmal in einem Interview betonte. Besonders in den Wintermonaten bietet Monaco deutlich angenehmere Bedingungen als das Leben in der Nähe der Nordseeküste.

Verstappen verfügt über ein eigenes Fitnessstudio im Haus, das er und seine Freundin Kelly regelmäßig nutzen. Auch geht er gerne in den bergigen Regionen des Fürstentums mit seinen Laufschuhen oder dem Rennrad aus.

Für weitere Reisen ist auch sein Privatjet eine große Hilfe. Er kaufte sein eigenes Flugzeug für 14 Millionen Euro, und die jährlichen Unterhaltskosten belaufen sich auf eine Million Euro.

Inhaltsverzeichnis