Wie spielt man Baccarat

Baccarat Spiel: Regeln erklärt

Baccarat ist ein Kartenspiel, das ursprünglich aus Italien stammt und heute in vielen Casinos auf der ganzen Welt gespielt wird. Auch in James Bond-Filmen hat das Spiel schon einen Auftritt im Casino gemacht, und es ist sehr geeignet für Anfänger im Online Casino. Das Spielprinzip ist sehr einfach: Das Ziel des Spiels ist es, mit zwei oder drei Karten eine höhere Punktzahl als der Dealer zu erreichen, ohne dabei über neun Punkte zu kommen. Um Baccarat zu spielen, benötigt man ein Kartenspiel mit 52 Karten.

Im Gegensatz zu anderen Kartenspielen werden die Bildkarten (König, Dame und Bube) in Baccarat als null Punkte gezählt, während die Karten von Zwei bis Zehn ihre Zahlen als Kartenwerte haben. Das Ass zählt ebenfalls als eins.

Latest update 25 Mai 2024
Bet365
Rezension lesen
  • 100% bis zu 100 Euro Neukunden-Bonus
  • Sofortige Auszahlung, abhängig von Zahlungsmethode
  • Sportwetten – Super League für Schweizer

Wie spielen Spieler Baccarat?

Das Spiel beginnt damit, dass die Spieler ihre Einsätze auf die drei möglichen Wetten platzieren: auf den Spieler, den Bankier oder auf ein Unentschieden. Der Dealer mischt dann die Karten und teilt zwei Karten an den Spieler und zwei Karten an den Bankier aus. Die Karten werden offen auf die Baccarat Tische gelegt, sodass alle Spieler sie sehen können.

Die Punktzahl einer Hand wird berechnet, indem man die Summe der Karten in der Hand nimmt und nur die letzte Ziffer betrachtet. Zum Beispiel würde eine Hand mit einer Sieben und einer Fünf insgesamt zwölf Punkte ergeben, aber nur zwei Punkte zählen (da 2 die letzte Ziffer von 12 ist). Eine Hand mit einer Neun und einer Vier würde insgesamt dreizehn Punkte ergeben, aber drei Punkte zählen (da 3 die letzte Ziffer von 13 ist).

Wenn eine der beiden Hände bzw. ersten beiden Karten acht oder neun Punkte erreicht, ist das Spiel beendet und die höhere Punktzahl gewinnt. Wenn beide Hände weniger als acht Punkte haben, kann der Spieler entscheiden, ob er eine weitere Karte ziehen möchte oder nicht. Der Bankier muss dann entsprechend der festgelegten Regeln handeln, um zu entscheiden, ob er eine weitere Karte ziehen möchte oder nicht.

Wenn nach dem Ziehen von weiteren Karten einer der Spieler neun Punkte erreicht, ist das Spiel beendet und diese Hand gewinnt. Andernfalls werden die Punktzahlen der beiden Hände verglichen und die höhere Punktzahl gewinnt. Wenn beide Hände die gleiche Punktzahl haben, endet das Spiel unentschieden und alle Einsätze auf ein Unentschieden werden bezahlt.

Wenn das Spiel beendet ist und die Gewinner feststehen, werden die Einsätze entsprechend ausgezahlt. Die Gewinnchancen für die Wetten auf den Spieler und den Bankier sind in der Regel fast gleich, während die Auszahlung für ein Unentschieden höher ist, da es seltener vorkommt.

Inhaltsverzeichnis

Die Baccarat Spielregeln, Spielablauf und Strategie

Eine wichtige Regel beim Baccarat ist, dass der Spieler immer die erste Karte für den Bankier aufdecken muss. Dies liegt daran, dass der Bankier die zweite Karte erst nachdem der Spieler seine Entscheidung getroffen hat, ziehen darf. Diese Regel gibt dem Spieler einen kleinen Vorteil, da er die erste Karte des Bankiers kennt, bevor er entscheidet, ob er selbst eine weitere Karte ziehen möchte oder nicht.

Eine weitere wichtige der Baccarat Regeln (auch im Mini Baccarat) ist der sogenannte «Palette». Der Palette ist ein gestreifter Stab, der vom Dealer verwendet wird, um die Karten zu verteilen und zu manipulieren. Der Palette wird verwendet, um sicherzustellen, dass die Karten ordentlich und fair verteilt werden, und dass keine Karte doppelt ausgeteilt wird.

Eine weitere wichtige Regel beim Baccarat ist die «Drittkartenregel» (dritte Karte). Diese Regel besagt, dass, wenn der Spieler oder der Bankier eine Punktzahl von acht oder neun hat und der andere weniger als acht Punkte hat, keine weitere Karte gezogen werden darf. Wenn beide Hände weniger als acht Punkte haben, kann der Spieler entscheiden, ob er eine weitere Karte ziehen möchte oder nicht. Der Bankier muss dann entsprechend der festgelegten Regeln handeln, um zu entscheiden, ob er eine weitere Karte ziehen möchte oder nicht.

Diese Regel ist wichtig, da sie das Spiel schneller und spannender macht, indem sie verhindert, dass das Spiel sich in einem unentschiedenen Zustand festfährt. Sie ermöglicht es auch dem Spieler, mehr Kontrolle über das Spiel zu haben, da er entscheiden kann, ob er eine weitere Karte ziehen möchte oder nicht. Dies gibt dem Spieler einen kleinen Vorteil, da er mehr Informationen hat, bevor er entscheidet, wie er weiter spielen möchte.

Obwohl Baccarat auf den ersten Blick kompliziert erscheinen kann, ist es in Wirklichkeit ein sehr einfaches Spiel, das schnell zu lernen ist. Es erfordert keine besonderen Fähigkeiten oder Strategien, sondern ist vielmehr ein Glücksspiel, bei dem die Entscheidungen des Spielers hauptsächlich davon abhängen, ob er eine weitere Karte ziehen möchte oder nicht.

Die Drittkartenregel ist ein wichtiger Bestandteil des Baccarat-Spiels und sollte von allen Spielern verstanden und beachtet werden. Wenn sie nicht richtig angewendet wird, kann es zu Unklarheiten und Verwirrung führen und das Spiel erheblich beeinträchtigen. Deshalb ist es wichtig, dass alle Spieler die Regeln des Spiels kennen und sie befolgen, um ein faires und unterhaltsames Spielerlebnis zu gewährleisten.

Insgesamt ist Baccarat ein unterhaltsames und spannendes Spiel, das in vielen Casinos auf der ganzen Welt gespielt wird. Es bietet die Möglichkeit, schnell hohe Gewinne zu erzielen, aber auch hohe Verluste einzufahren, da es sich um ein Glücksspiel handelt. Wer Baccarat spielen möchte, sollte sich immer bewusst sein, dass er sein Geld verlieren kann und verantwortungsbewusst spielen.

Baccarat Varianten

Baccarat ist ein beliebtes Spiel, das auf der ganzen Welt in vielen verschiedenen Variationen gespielt wird. Die bekannteste Variante ist Punto Banco, die vor allem in Nordamerika und Europa gespielt wird. Andere beliebte Varianten sind Chemin de Fer, bei der die Spieler selbst die Bank halten, und Baccarat Banque, bei der der Bankier durch mehrere Spieler repräsentiert wird.

Inhaltsverzeichnis